https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/team/volker-blau/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/en/team/lorenz-neu/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/team/lorenz-neu-5/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/team/lorenz-neu-4/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/team/lorenz-neu-3/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/team/lorenz-neu-2/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/team/lorenz-neu/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/en/team/sanja-mitrovic/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/en/team/corinna-boecker/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/en/team/christian-zwirner/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/team/sanja-mitrovic/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/team/christian-zwirner/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/team/michael-vodermeier/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/team/corinna-boecker/

News

Ressourceneffizienz und THG-Bilanzen mit ecocockpit

Mit dem kostenlosen Tool ecocockpit können Unternehmen seit rund zehn Jahren Treibhausgas-Bilanzen erstellen. Das Tool richtet sich primär an das produzierende Gewerbe, ist aber auch für Dienstleister und Einzelpersonen nutzbar. Ecocockpit hilft nicht nur bei der Erfüllung von Berichtspflichten, sondern zeigt auch Wege zur Emissionsreduktion und Ressourceneffizienz auf.

Mit der Einführung der CSRD-Berichterstattung sind viele große Unternehmen dazu verpflichtet, ihre Treibhausgasemissionen zu erheben. Diese Unternehmen, die oft am Ende der Lieferkette stehen, sind auf die Mithilfe ihrer Lieferanten angewiesen, um den Product Carbon Footprint (PCF) zu ermitteln. Da es damals kein kostenloses Tool für diese Aufgabe gab, entwickelte die Effizienz-Agentur NRW das ecocockpit, das sich jedoch stärker auf Ressourceneffizienz und -schonung konzentriert.

Um eine CO2-Bilanz zu erstellen, müssen Unternehmen alle durch sie emittierten Treibhausgase den verschiedenen Scopes zuordnen. Scope 1 umfasst die direkt vom Unternehmen emittierten Gase, Scope 2 die Treibhausgase, die zur Erzeugung von leitungsgebundenen Energieträgern benötigt werden, und Scope 3 sämtliche zugekauften Leistungen und Ressourcen. Der Schwerpunkt von ecocockpit liegt auf den Ressourcen in Scope 3, um die eigenen Treibhausgas-Emissionsquellen und -treiber zu identifizieren und Effizienzpotenziale zu erkennen. Unternehmen haben Zugang zu umfangreichen und kostenlosen Datenbanken, wie der ProBas-Datenbank des Umweltbundesamts und GEMIS der IINAS GmbH, die im ecocockpit integriert sind und einen einfachen Einstieg in die Thematik ermöglichen. Ein wesentlicher Aspekt der THG-Bilanzierung ist die Ableitung von Maßnahmen zur Emissionsreduktion. Die Effizienz-Agentur NRW unterstützt Unternehmen dabei, diese Maßnahmen zu identifizieren und umzusetzen.

Das ecocockpit-Tool ist bundesweit nutzbar, jedoch hängt die Beratung vom jeweiligen Bundesland ab. Während die Effizienz-Agentur NRW ausschließlich in Nordrhein-Westfalen tätig ist, gibt es ähnliche Angebote in anderen Bundesländern, wie die LEA Hessen und den BWIHK in Baden-Württemberg.

Weitere Informationen zum ecocockpit finden Sie unter www.ecocockpit.de.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Diese News könnten Sie auch interessieren

Audit Advisory Sustainability

Änderungen zu IFRS 9 und IFRS 7 vom IASB veröffentlicht

Bereits im März 2023 hatte das IASB mit ED/2023/2 punktuelle Nachbesserungen an IFRS 9 und IFRS 7 vorgeschlagen. Diese betreffen die Ausbuchung von elektronisch übertragenen finanziellen Verbindlichkeiten, die Anwendung des Zahlungsstromkriteriums bei der Kategorisierung von Finanzinstrumenten in verschiedenen Konstellationen sowie zusätzliche Angabepflichten in IFRS 7. Die finalen Regelungen wurden nun Ende Mai 2024 vom...
Sustainability FAAS

EU führt CBAM zur Bekämpfung von Carbon Leakage ein

Die EU hat den Carbon Border Adjustment Mechanism (kurz: CBAM; deutsch: CO₂-Grenzausgleichssystem) eingeführt, um die Verlagerung von THG-Emissionen zu verhindern und den CO₂-Ausstoß in der Herstellung importierter Waren zu bepreisen. Der CBAM soll sicherstellen, dass für THG-Emissionen bestimmter importierter Güter derselbe Kohlenstoffpreis gezahlt wird wie im EU-Emissionshandelssystem (EU-ETS), und...
Advisory Sustainability

EU-Parlament stimmt der Corporate Sustainability Due Diligence Directive (CSDDD) zu

Nach monatelangem Ringen und vielen Modifikationen sowie der Annahme im EU-Rat am 15.03.2024 hat am 24.04.2024 nun auch das EU-Parlament für das sogenannte EU-Lieferkettengesetz – die Corporate Sustainability Due Diligence Directive (CSDDD) – gestimmt. Die Zustimmung der EU-Staaten gilt nun noch als Formsache. Immer wieder war die Corporate Sustainability...
Advisory Sustainability

Erste Berichtigungen am Set 1 der ESRS

Die Europäische Kommission hat erste Änderungen an der Delegierten Verordnung (EU) 2023/2772 vom 22.12.2023, d. h. an den bislang vorliegenden europäischen Standards zur Nachhaltigkeitsberichterstattung, vorgenommen. Die Berichtigung wurde am 19.04.2024 im Amtsblatt der EU veröffentlicht (2024/90241). Die Korrekturen beziehen sich auf verschiedene Abschnitte aus den zwölf ESRS und zielen darauf ab,...