https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/team/volker-blau/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/en/team/lorenz-neu/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/team/lorenz-neu-5/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/team/lorenz-neu-4/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/team/lorenz-neu-3/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/team/lorenz-neu-2/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/team/lorenz-neu/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/en/team/sanja-mitrovic/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/en/team/corinna-boecker/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/en/team/christian-zwirner/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/team/sanja-mitrovic/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/team/christian-zwirner/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/team/michael-vodermeier/
https://kleeberg-nachhaltigkeit.de/team/corinna-boecker/

News

IDW EPS 990 und EPS 991

HFA empfiehlt Anwendung der Entwürfe dieser IDW Prüfungsstandards

Im Dezember 2022 hat das IDW zwei Entwürfe zu Prüfungsstandards betreffend die nichtfinanzielle Berichterstattung veröffentlicht. Mit Blick auf die sich in Umsetzung befindliche CSRD hat das IDW jedoch von einer Finalisierung dieser Entwürfe zunächst abgesehen. Dennoch hat der HFA des IDW nun eine Empfehlung zur Anwendung von den beiden Entwürfen IDW EPS 990 und 991 ausgesprochen.

Im Zusammenhang mit der verpflichtenden Nachhaltigkeitsberichterstattung, die bestimmte Unternehmen bereits für das Geschäftsjahr 2024, den Großteil der Unternehmen erstmals für das Geschäftsjahr 2025 trifft, stellt sich – neben den noch offenen Fragen der konkreten nationalen Umsetzung der europarechtlichen Vorgaben – auch die Frage nach der Prüfung der künftigen Angaben zur Nachhaltigkeitsberichterstattung.

Bereits Ende 2022 hat das IDW daher zwei Entwürfe zu Prüfungsstandards betreffend die nichtfinanzielle Berichterstattung veröffentlicht:

  • IDW EPS 990 (11.2022): Prüfung der nichtfinanziellen (Konzern-) Berichterstattung außerhalb der Abschlussprüfung mit hinreichender Sicherheit
  • IDW EPS 991 (11.2022): Prüfung der nichtfinanziellen (Konzern-) Berichterstattung außerhalb der Abschlussprüfung mit begrenzter Sicherheit

Da jedoch derzeit die Umsetzung der europäischen Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) in nationales Recht noch aussteht und sich somit der Berufsstand der Wirtschaftsprüfer in diesem Zusammenhang in einem sehr dynamischen Umfeld bewegen muss, hat das IDW entschieden, die beiden Entwürfe nicht zu verabschieden. Es wird vielmehr damit gerechnet, dass nach Integration der CSRD in deutsches Recht weitere Modifikationen an den Prüfungsvorgaben erforderlich wären. Eine Finalisierung zum jetzigen Zeitpunkt mit einer dann zu erwartenden nur kurzen Halbwertszeit der Reglungen erscheint dem IDW nicht sinnvoll.

Nichtsdestotrotz stellen die in IDW EPS 990 und IDW EPS 991 formulierten Vorgaben zum jeweiligen Prüfungsvorgehen wertvolle Inhalte und Hilfestellungen für die Prüfungspraxis dar. Aus diesem Grund hat der HFA des IDW nun explizit eine Anwendungsempfehlung betreffend diese beiden Standardentwürfe ausgesprochen, obgleich es sich nicht um final in Kraft gesetzte Prüfungsstandards handelt. Somit sollen die schon jetzt mit der Prüfung von nichtfinanziellen Berichten (und dazu gehören auch Nachhaltigkeitsberichte) beauftragten Prüfer zusätzlich motiviert werden, sich an den vom IDW erarbeiteten Prüfungsregelungen zu orientieren. Gleichzeitig können IDW EPS 990 und 991 auch den berichtenden Unternehmen bzw. Konzernen als Anhaltspunkte dienen.

Die beiden Standardentwürfe bauen auf dem Prüfungsstandard ISAE 3000 (Revised) „Assurance Engagements Other Than Audits or Reviews of Historical Financial Information“ auf. Darüber hinausgehend verlangen sie mit Blick auf die Prüfung der nichtfinanziellen Berichterstattung auch eine Risikoidentifizierung und -beurteilung. Bei einer Prüfung mit hinreichender Sicherheit (IDW EPS 990) sind die Reaktionen auf die beurteilten Risiken allerdings umfassender als bei einer Prüfung mit begrenzter Sicherheit (IDW EPS 991). Die Anwendungsempfehlung des HFA für IDW EPS 990 und 991 steht im Einklang zu derjenigen betreffend IDW EPS 352 (08.2022), der die inhaltliche Prüfung einer im Lagebericht enthaltenen nichtfinanziellen Erklärung im Rahmen der Abschlussprüfung betrifft.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Diese News könnten Sie auch interessieren

Sustainability FAAS

EU führt CBAM zur Bekämpfung von Carbon Leakage ein

Die EU hat den Carbon Border Adjustment Mechanism (kurz: CBAM; deutsch: CO₂-Grenzausgleichssystem) eingeführt, um die Verlagerung von THG-Emissionen zu verhindern und den CO₂-Ausstoß in der Herstellung importierter Waren zu bepreisen. Der CBAM soll sicherstellen, dass für THG-Emissionen bestimmter importierter Güter derselbe Kohlenstoffpreis gezahlt wird wie im EU-Emissionshandelssystem (EU-ETS), und...
Advisory Sustainability

EU-Parlament stimmt der Corporate Sustainability Due Diligence Directive (CSDDD) zu

Nach monatelangem Ringen und vielen Modifikationen sowie der Annahme im EU-Rat am 15.03.2024 hat am 24.04.2024 nun auch das EU-Parlament für das sogenannte EU-Lieferkettengesetz – die Corporate Sustainability Due Diligence Directive (CSDDD) – gestimmt. Die Zustimmung der EU-Staaten gilt nun noch als Formsache. Immer wieder war die Corporate Sustainability...
Advisory Sustainability

Erste Berichtigungen am Set 1 der ESRS

Die Europäische Kommission hat erste Änderungen an der Delegierten Verordnung (EU) 2023/2772 vom 22.12.2023, d. h. an den bislang vorliegenden europäischen Standards zur Nachhaltigkeitsberichterstattung, vorgenommen. Die Berichtigung wurde am 19.04.2024 im Amtsblatt der EU veröffentlicht (2024/90241). Die Korrekturen beziehen sich auf verschiedene Abschnitte aus den zwölf ESRS und zielen darauf ab,...
Audit Advisory Sustainability

Handelsrechtliche Schwellenwerte angehoben für 2024 und wahlweise für 2023

Zur Umsetzung der Schwellenwertrichtlinie (Delegierte Richtlinie (EU) 2023/2775) wurde im Zweiten Gesetz zur Änderung des DWD-Gesetzes sowie zur Änderung handelsrechtlicher Vorschriften die Erhöhung der monetären HGB-Schwellenwerte geregelt. Die Gesetzesverkündung erfolgte am 16.04.2024 und das Inkrafttreten am darauffolgenden Tag, am 17.04.2024. Die neuen Schwellenwerte sind verpflichtend für Geschäftsjahre, die nach dem...